Tortendiagramm bei Sonntagsfrage vorn

Berlin (dcv) – Wenn heute Europawahl wäre, würden sich die Bürger in den 28 Mitgliedsstaaten komplett anders entscheiden als bei der letzten Wahl gestern. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ultratest trimap im Auftrag der Satiremanufaktur. Auf die Frage, was würden Sie wählen, wenn am Sonntag Europawahl wäre, antworteten 68 Prozent der Belgier: ein Tortendiagramm. Europaweit wären es 57 Prozent. Knapp dahinter landet mit 54 Prozent Conchita Wurst. Die großen Verlierer sind die Rechtspopulisten: Adolf Hitler käme bei der Sonntagsfrage gerade mal auf 14 Prozent. Ebenfalls abgeschlagen sind die Gewinne und Verluste. Sie verloren alles und gewannen damit lediglich ihre Freiheit.

Ausreißer in der Umfrage unter insgesamt 2500 minderwertigen Unionsbürgern ist Bayern. Hier stimmten 98 Prozent für eine Autonomie, die Wahlbeteiligung lag bei 103 Prozent. Kleinere Abweichungen ergab die Befragung auch in anderen Ländern. So büßte in Großbritannien der Eurotunnel satte 15 Prozent an Zustimmung ein. Die Griechen würden nun mit zwölf Punkten für Italien stimmen. Und in Köln ginge Recep Tayyip Erdoğan als klarer Sieger aus der Oberbürgermeisterwahl hervor.

Auf die Frage, welchen Kandidaten sie als Kommissionspräsidenten bevorzugten, antworteten 38 Prozent „Jean-Claude Van Damme“, 26 Prozent „Axel Schulz“ und 23 Prozent „den mit der Brille“. Auch zu Wahlumfragen zur Europawahl haben die Europäer eine geteilte Meinung: Während 68 Prozent glauben, das Abschneiden der nationalen Parteien sei letztlich schnurz, sahen dies 44 Prozent genauso.