->

NSA bittet Deutsche um deren Mails

Berlin/Washington (dcv) – Weil sich die deutschen Geheimdienste aus Sicht der USA zunehmend als unzuverlässig erweisen, geht der US-Geheimdienst NSA nun einen ungewöhnlichen Schritt: Er hat alle Deutschen aufgefordert, die Aufklärungsarbeit zu unterstützen und so terroristische Anschläge zu verhindern. Konkret sollen alle Bürger bei ihren E-Mails die NSA in den Verteiler mit aufnehmen und als CC: nsapao@nsa.gov hinzufügen. Noch mehr Terroristen könne man aufsprüren, wenn möglichst viele Menschen einmal pro Woche ihre Chats in Whatsapp und anderen Diensten ebenfalls per Mail an die Behörde übermittelten, erklärte ein Sprecher in Fort Meade (US-Bundesstaat Maryland).

Der Sprecher begründete das Ansinnen zum einen damit, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) und der Verfassungsschutz aufgrund zahlreicher Affären, Pannen und Verbindungen in terroristische Kreise nicht mehr als zuverlässige Partner gelten könnten.  Zum anderen entspreche es unter befreundeten demokratischen Staaten den Gepflogenheiten, offen mit einander umzugehen. Es sei ohnehin bekannt, dass die NSA alle Daten abschöpfe. Die Bürger sollten dies daher unterstützen, so der Sprecher weiter. Schließlich diene das der Freiheit.

Aus der Bildermachmaschine LXIV

Der Spielplatz für die Generation Smartphone: So macht sandeln noch Spaß!

20150521_154408

Wegen eines normalen Sandschäufelchens würde heute schließlich kein Kind mehr vom Bildschirm hochschauen. Weil immer mehr Familien aus einem Single mit Hund bestehen, ist es allerdings diskriminierend, diese von dem Spielplatz auszuschließen!

Foto: Daniel Völpel

Essen – das unterschätzte Verschwinden im Mund

Es ist in aller Munde, aber am Ende kommt meist nur gequirrlte Kacke dabei heraus: Essen. Rohkost, vegan, subkutan – kein Mensch isst heute mehr einfach drauf los. Zeit, den Eimer mit dem Sportler-Eiweiß-Schlonz in den Gully zu leeren und den Weber-Smoker für ganze Ochsen zurück in den Hangar zu rollen! Denn hier kommen neun Fakten über Essen, die jeder wissen sollte:

1. Schon vor mehr als 10.000 Jahren haben Menschen gegessen. Das beweisen Höhlenmalereien von Knochenfunden. Bereits damals benutzten Menschen dazu den Mund. Da die Evolution sehr langsam voranschreitet, gilt dies noch heute als geeignetste Form der Nahrungsaufnahme.

2. Kohlenhydrate, Fette, Ballaststoffe: Alle sättigen gleich gut, beziehungsweise völlig unterschiedlich – je nach Dosierung.

3. Wasser spielt beim Essen eine größere Rolle als meist vermutet. So enthält zum Beispiel gekochter Reis zehnmal so viel Wasser wie roher. Bei Pommes Frites verhält es sich nach dem Frittieren umgekehrt.

4. Rund 98 Prozent der Deutschen leben vegan – zumindest zwischen 22 und 6 Uhr. Den Rest des Tages sind sie normal.

5. Wer seinen Mentos-Brei zum Frühstück mit Cola light anrührt, verbraucht schon morgens etwa 2000 Kilokalorien, bis die Küche wieder sauber ist. Davon wird man allerdings nicht satt.

6. Die Welt der Ernährung ist eine der Extreme: Während in westlichen Ländern die Menschen hauptsächlich verschiedene Kombinationen aus 689 Labor-Substanzen verzehren, lassen die Bewohner von Entwicklungsländern das Essen häufig lieber ganz sein.

7. Fasten spielt in allen Religionen eine große Rolle, so etwas bei den Jetsetanten („Fasten your seat belt“) oder den salatfieselnden Automobislems („Fast’en the furious“).

8. Selbst die einfachsten Einzeller auf der Erde können nur mit Essen überleben. Ihre bevorzugten Gerichte: Chicken McNuggets und Doppel-Whopper.

9. Essen wird trotz allem häufig überschätzt. Fast alle Menschen führen ein zufriedenes Leben, ohne jemals in Essen gewesen zu sein.

Von Daniel Völpel

Weg in einem Zug

Älteres Ehepaar in der S-Bahn: Er (aufgeregt): „Das kann doch gar nicht sein. Die ganzen Züge, die da runter fahren, müssen doch auch irgendwann wieder zurückkommen. Das geht doch sonst…

Heuchlerei auf der Bounty

Wird gerade mal zufällig kein königliches Baby oder ein gecasteter Superstar geboren, hat Europa kurz Aufmerksamkeit für ein paar Tausend ersoffene Flüchtlinge im Mittelmeer übrig und beschließt, dass man da…

Sexuelle Jogurt-Vielfalt

Was die von der NPD unterwanderten Verschwörungspraktiker nicht erzählen, was die vom russischen Geheimdienst finanzierten alternativen Lügenmedien nicht berichten – diese Seite deckt es auf: die linksschwule Umerziehung an den…

Haltloser Zustieg

Durchsage am Bahnhof Ludwigsburg: „Ihre nächste Reisemöglichkeit: Regionalexpress nach Karlsruhe, Abfahrt 11.33 Uhr. Heute ohne Halt in Ludwigsburg.“ Eisenbahnerstreik in seiner wohl subtilsten Form: Die Züge fahren wieder, halten aber…

Aus der Bildermachmaschine LXIII

Eine Pizza ohne „Schraono-Schince“ und eine ungebacken? Was manche Leute bestellen! Wenn’s nicht schmeckt: Das nächste Mal eine mit Serrano-Schinken als Belag probieren! Und als Krönung erst noch ganz kurz…

Automanisch degeneriert

Dass Autos alleine fahren und deren Fahrer endlich länger zu Hause sitzen und sich noch intensiver über das Weltgeschehen in der 1. Fußball-Bundesliga aufregen können, ist nur eine Frage der…

Birne Wilhelmine

In der Gaststätte: Kundin: „Ich hätte gerne ein Weißbier und einen Williams mit Birne. Ach so, was ess‘ ich denn eigentlich?“ Kellner: „Die Birne!?“ Vegan wäre sie ja…