NATO beschließt Oster-Weiterung

Brüssel (dcv) – Angesichts der anhaltenden Eierereieiei in weit österlich gelegenen Nestern der Ukraine hat die NATO eine Oster-Weiterung über die laufende Woche hinaus beschlossen. Das teilte das Eiverdickungsbündnis in Brüssel mit. Unter anderem sollen mit dem Segen des Papstes Sankt-Ionen-Drohnen an der NATO-Außengrenze versteckt werden.

Unterdessen begann ein multinationaler Gute-Mienen-Räumverband mit einem durchsichtigen Manöver in der Ostsee. Gleichzeitig verstärken die USA die Truppen Osteropas weiter: Sie setzten 600 Fallschirmblöker in Oster-Marsch. Die Eliteeinheit ist auf Propaganda-Schlachten spezialisiert und mit Luftblasen-Werfern ausgerüstet, die Worthülsen des Kalibers Bush II absondern. Damit wären sie auch nach einem Angriff mit Russischen Eiern nachschlagfähig.

Die europäischen Bündnispartner wollen eine diplomatische Tauzieh-Mannschaft ins Baltikum pendeln lassen. Um eine Ei-Nickung zwischen Russland und der Ukraine zu finden, ist ein weiteres Kosaken-Zipfeltreffen in Genf geplant. Zuvor soll jedoch der milizähnliche ukrainische Echte Block Schokolade erhalten, um im Mai dann das Kiewer Zentrum in einen Platz des himmlichen Friedens zu verwandeln.