->

Firmenrundgang

Die Satiremanufaktur ist ein dem Inhaber entführtes, kleinständisches Unternehmen der Hauwirtschaft. Sie produziert und vertreibt hochwertlose Spottartikel, doppelt gezinkte Hämekübel sowie sorgsam abgewählte Politikervergleiche und behauptet dank multipler Sarkasmen einen Dauerwitzplatz im Ironischensegment.

Produktion

Manufakturgründer Daniel Völpel kam im Entstehungsjahr von Papst Johannes Paul II. als Baby zur Welt und ist seitdem mehr als 1,30 Meter gewachsen. Den größten Teil seiner Arbeitszeit verbringt er derzeit damit, hübsche Buchstabenmuster zum Bedrucken von Papier zu entwerfen.

Da der Wald stirbt und damit auch das Papier knapper wird, prügelt Daniel Völpel seit dem Geschäftsjahr 2010 mit seinem beliebt-despotischen Charme mehrere Dutzend Billighöhner am Stammwitz der Manufaktur in Ludwigsburg dazu, den Ausstoß der Satiremanufaktur auf die im Fünfjahreswahn vorgesehenen Zahlen zu steigern.

Dank dieses Geschäftsmodells glaubt er abseits allen Ernstes, zunächst Reichtümer, dann Fürstentümer und schließlich die Weltherrschaft zu erringen – Irrtümer ausgeschlossen. Bislang strebt die Satiremanufaktur mit einem Jahresumsatz von rund 10.000 Wörtern und einem Trash-Flow im vierstelligen Bereich noch nach diesen ehrlos-geizigen Zielen.

Impressum