Elefanten zum Frühstück

Nachdem nur die halbe Welt bejubelt hatte, dass im Zoo von Kopenhagen eine Giraffe umgebracht und den Löwen zum Fraß vorgeworfen wurde, darf sich nun die andere Hälfte freuen: Jetzt wurden zur Rache vier Löwen getötet und an die Giraffen verfüttert. Laut dem zoointernen Speisplan essen die Flamingos als nächstes die Flusspferde, Erdmännchen die Panther und die Schimpansen die Krokodile, weil sonst die Gefahr bestünde, die Tiere könnten sich paaren und fortpflanzen.

Mit der täglichen Show „Das perfekte Beute-Dinner“ will sich der Tierpark ein Alleinstellungsmerkmal verschaffen, das aber einen Haken hat: Wenn das große Fressen in diesem Tempo weitergeht, sind die Pfleger bald allein gestellt und Käfige bis zum Sommer leer – sobald die Mäuse den letzten Elefanten verspeist haben und sich die Katze in den Schwanz beißt. Es sei denn die Tierschützer braten sich vorher den Zoodirektor.

Von Daniel Völpel