Defekt am Planeten

Die Ursache dafür, dass der Weltuntergang ausgeblieben ist, lässt sich nur mit einer systematischen Fehlersuche finden.

Da Sie dies lesen können, liegt ein Defekt vor: Der Weltuntergang am 21.12.2012 wurde wegen eines schweren Ausnahmefehlers abgebrochen. Bitte versuchen Sie nicht, die Erde selbst mit Gewalt in den Untergang zu stürzen, sondern gehen Sie folgende Schritte zur Fehlersuche durch:

– Sind alle Erdkabel richtig verpolt, auch die transatlantischen?
– Sind alle Schrauben fest, alle Schreckschrauben festlich angezogen?
– Ist der Planet im Weltraum frei beweglich? Versuchen Sie bei Widerstand nicht, ihn ruckartig zu drehen, sondern geben Sie gegebenenfalls ein wenig Fett in die Erdkugellager!
– Ist das jüngste Gericht durchgeschmort?
– Stellen Sie sicher, dass die Erde an den empfindlichen Stellen wie Regenwald, Arktis, Gen-Italien und Strümpfelbach frei von Staub, Schmutz und Öl ist.

Versuchen Sie nun, den Weltuntergang neu zu starten. Folgende Prophezeiungen erfüllen die Systemvoraussetzungen: Maya-Kalender, Nostradamus, Apokalypse, Klimawandel, Peter Scholl-Latour.

Sollte das Problem weiter bestehen, so wenden Sie sich bitte an den intergalaktischen Kundendienst. Dieser wird einen Austausch der Erde veranlassen. Bis dahin sollten Sie den Planeten nur im abgesicherten Modus bewohnen. Bitte beachten Sie, dass in diesem maximal der Untergang des Abendlandes möglich ist!

Von Daniel Völpel