->

Kategorie: Allgemeinheiten

Europäische Kampfdrohne kommt

Spätestens am Abend des 25. Mai wird feststehen, welche Drohne die europäischen Staaten für die nächsten Jahre anschaffen. Das ist seit dem Start der viertägigen Findungsphase am heutigen Morgen in den Niederlanden klar. Gesucht wird ein Ersatz für die portugiesische Barroso. Manuel gesteuert, fiel sie zuletzt mit Stabilitätsproblemen aus und erscheint selbst über Steuerharmonisierung als nicht deregulierbar.

Erst in dieser Woche war bekannt geworden, dass ein multinationales Firmenkonsortium aus Deutschland, Frankreich und Italien an dem gemeinsamen Rüstungsprojekt MALE (engl.: männlich, ital.: schlecht, dt.: zeichne ein Bild) arbeitet. In der engeren Auswahl sind zwei Modelle: Die auf einer deutschen Entwicklung beruhende Martin Würselen Mk. II sowie die technisch bereits überholte Juncker Ju 54 aus luxemburgischer Produktion. Letztere gilt als kritisch, weil sie häufig eine deutlich sichtbare Rauchspur hinter sich her zieht. Dies würde die Ortung durch den Feind erleichtern. Ihre Befürworter argumentieren, dadurch würden  hitzegesteuerte Knallköpfe abgelenkt.

Die Martin Würselen Mk. II befindet sich im OLYMPUS DIGITAL CAMERAEntwicklungsstadium, weshalb lediglich Bilder von Bauplänen existieren (Foto). Anders als die Ju 54 soll sie aber über eine Glatze verfügen, was  Geschwindigkeit und Reichweite erhöht. Die Sensoren sind an insgesamt sieben Öffnungen im Kopf der Drohne untergebracht. Sie verfügt über ein einzelnes SPE-Triebwerk mit 190 MdE Schub. Die Ju 54 bringt mit dem EVP 245 mit optionaler Lachgaseinspritzung deutlich mehr Druck in die Flügel. Die Dienstgipfelhöhe wird für beide mit bis zu acht EU- und vier G8-Gipfeln im Jahr angegeben.

Identisch ist beiden Drohnen eine Doppelglas-Visieroptik. Sie ermöglich das gleichzeitige Anpeilen von mehreren auf sie gerichteten Mikrofonen selbst aus etlichen Metern Entfernung bei geschlossener Wolkendecke. Beide Drohnen sollen allwetteruntauglich und nachtverhandlungsfähig sein. Sie müssen über Hire-and-Fire-and-Forget-Bewaffnung verfügen, die es ihnen ermöglicht, die Lufthohheit über den Stammtischen zu erringen. Außerdem müssen sich beide Modelle problemlos von jedem beliebigen Ort fernsteuern lassen, egal ob aus dem Frankfurter Bankenviertel, dem Berliner Kanzleramt oder vom Verband der Automobilindustrie.

In einer zweiten Ausbaustufe soll die siegreiche Drohne ihre Steuerungsbefehle über den Datenlink TTIP direkt aus den USA erhalten. Vor allem diese Überlegung sorgt in Deutschland für Vorbehalte, seit im vergangenen Jahr der Betrieb der US-Spionagedrohne Angie Hawk zu einem finanziellen Fiasko geriet.

Von Daniel Völpel

Impressionisten machen weiter Stimmung

Weil sie sich nur mit den Taten von Rechtsradikalen und den Terroristen des NSU hinaus befassen will, mussten Grüne und SPD kürzlich im baden-württembergischen Landtag alleine eine Enquete-Kommission einrichten. Die CDU stimmte gegen die Kommission, die FDP enthielt sich, weil sie verlangten, auch die Gefährdung durch Linksextreme und Islamisten solle das Gremium analysieren. Ein berechtigter Einwand! Ist doch offensichtlich, dass die Heilbronner Staatsanwaltschaft von Islamisten erpresst worden sein muss, bei der Aufklärung des Polizistinnenmordes darauf zu verzichten, Zeugenaussagen mit Phantombildern, Videomitschnitte und Handydaten auszuwerten. Schließlich gibt es nur in der strengen Auslegung des Islam ein Bilderverbot. Dass mehrere Landespolizisten Mitglieder des Ku-Klux-Klan waren, verdeutlicht, wie der islamistische Terror das Land im Griff hat: Er zwingt selbst Gesetzeshüter dazu, sich zu verschleiern. Und in Winterbach provozierten Islamisten eine Gruppe harmloser Rechtsradikaler solange, bis die Hütte brannte.

Die Enquete-Kommission hätte in dieser Form auch deshalb niemals kommen dürfen, weil sie zudem das terroristische Potenzial der Impressionisten ignoriert. Diese sorgen mit ihrer Agitation regelmäßig für atmosphärisch aufgeheizte Stimmung, wie einzig die CDU richtig erkannt hat. Noch gefährlicher sind die Karikaturisten, die beinahe täglich Politiker mit spitzer Feder attackieren. Sie bleiben ebenso unbehelligt, wie die seit Jahren verstärkt im Land aktiven Hicksextremisten. Deren Schluckaufmärsche führen immer wieder zu Auswürfen mit der Bevölkerung.

Wie man mit dem Thema Rechtsstaat und Rechtsextremismus richtig umgeht, zeigt derweil das Land Sachsen: Dort sind Bomberjacke und Springerstiefel inzwischen offizielle Uniformbestandteile der Polizei, weshalb es am 1. Mai dieses Jahr erstmals gelang, die Gefahr von Links entscheidend zu verringern.

Von Daniel Völpel

Fein aus dem Staub gemacht

Ganz Deutschland hustet, schnieft, reibt sich die Augen: Mit dem Frühling liegt Feinstaub in der Luft und lässt sein blau-graues Band flattern. Doch es gibt mächtige Menschen, die um unser Wohl besorgt sind:

Blog_FahrkrisePardon, da ist doch glatt das falsche Bild in den Speicher gerutscht. Wir werden ja von der Bundesbeauftragten der Autokonzerne, Angela Merkel, regiert. Korrekt muss das energische Handeln der Bundesregierung, die geschworen hat, Schaden – sogar gesundheitlichen – vom deutschen Volk abzuwenden, natürlich folgendermaßen bebildert werden:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFotos: Daniel Völpel

Petri geil!

Ein Fischstäbchen der lustvollen Art hat ein norwegischer Fischer aufgetan: Im Magen eines Kabeljaus fand er neben zwei Heringen einen Dildo. Offensichtlich war der Fisch von diesem flotten Dreier so…

Glückliche Schlüsselkinder

Geschätzte 388 Regalmeter Babyratgeber sollen jungen Eltern helfen, die Probleme mit ihren Kindern erfolgreich zu bewältigen. Alte Eltern wissen jedoch, viel wichtiger sind die Tipps für eine andere Phase, nämlich…

Elefanten zum Frühstück

Nachdem nur die halbe Welt bejubelt hatte, dass im Zoo von Kopenhagen eine Giraffe umgebracht und den Löwen zum Fraß vorgeworfen wurde, darf sich nun die andere Hälfte freuen: Jetzt…

Schnee für den Petersdom

Die Reformen von Papst Franziskus wirken so tiefgreifend, wie es bei dessen Amtsantritt vor einem Jahr niemand erwartet hätte. Das belegt eine nun am Flughafen Leipzig-Halle abgefangene Lieferung an den…

Eingeweihte Leuchtidioten

Weil sich in Finnland zu viele Rentiere in selbstmörderischer Absicht vor Autos werfen, sprühen Züchter den Tieren nun testweise Leuchtfarbe aufs Geweih. Ziel ist es, dass die Eingeweihten ihre Eingeweide…

Zur Sache, Roman

Weil ein Verlag das Buch „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“ herausgebracht hat, sieht ein anderer Verlag seine Titelrechte an der Buchreihe „Die Wanderhure“ verletzt, weshalb es in dieser Woche in…

Endlich wieder Krieg!

Die Krim-Krise bringt fast Vorteile mit sich, das wird aber in den gleichgeschalteten Medien unterdrückt. Deshalb verraten wir hier die zehn wichtigsten: – Erstmals seit dem Tod Osama bin Ladens…