+++ Brechende Nachrichten +++ Breaking News +

    Iran soll sich entblößen


Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat den Iran ultimativ aufgefordert, alle Details zu seinem Atombusenprogramm offen zu legen. Während die persisch veranlagten Ayatollahs gegenüber den Resolutionsführern der UN behaupten, die gewaltigen Anlagen nur zu friedlichen Zwecken zu nutzen, will Israel dem schahlosen Treiben nicht länger nur zuschauen. In Jerusalem fürchtet man, bereits im kommenden Jahr der Gefahr scharfer iranischer Granaten und Sexbomben ausgesetzt zu sein. Ihre Erkenntnisse stützen die Israelis offenbar auf Nacktscanner und andere tiefe Einblicke. Die israelische Oppositionsführerin Zipi Livni sagte nach einem Blick durchs Guckloch: „Jetzt, wo die Wahrheit vor den Augen der Welt aufgedeckt wurde, muss Israel die freie Welt mobilisieren, um Iran zu stoppen.“ Im Iran selbst hat inzwischen ganz offensichtlich auch der Sittenwächterrat die Kontrolle über Staatspräsident Mahmud Ahhhmachdischnaggisch verloren. Anders lässt sich nicht erklären, dass dieser sich kürzlich sogar an Tehe ran gemacht hat.

Von Daniel Völpel