+++ Brechende Nachrichten +++ Breaking News +++

FIFA führt neues Wahlrecht ein

George Town – Mit einem völlig neuartigen Wahlmodus will der Fußball-Weltverband FIFA den Nachfolger des im Sumpf der Korruption untergegangenen Sepp Blatter küren. Das teilte die FIFA heute an ihrem Sitz auf den Cayman Islands mit. Demnach soll die Wahl des Vorsitzenden am 16. Dezember erstmals nach dem sogenannten blatterschen Wahlverfahren ablaufen. Anders als bei herkömmlichen Wahlen werfen die Delegierten nicht Umschläge in Urnen, sondern die zur Wahl stehenden Kandidaten verteilen an alle Berechtigen Wahlumschläge. Wer dabei die dicksten Kuverts verteilt, gewinnt die Wahl. Den Inhalt der Umschläge werden bis zur Wahlversammlung Millionen Freiwillige weltweit zusammengetragen, indem sie Unsummen dafür ausgeben, tätowierten Affen beim Weitspucken zuzujubeln oder indem sie T-Shirts für 80 Euro kaufen, die Kinder in Bangladesch für zehn Cent nähen.

Den neuen FIFA-Präsidenten erwarten schwierige Aufgaben: So muss er Wege finden, den kriegerischen Kreml-Autokraten für die WM 2018 als lupenreinen Demokraten zu verkaufen und alle Sklaven in Katar bis 2022 auf Hartz-IV-Niveau zu heben. Als aussichtsreichster Kandidat gilt daher Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Von Daniel Völpel