+++ Brechende Nachrichten +++ Breaking News +++

Hoeneß hinterzog Steuer von MH 370

München/Kuala Lumpur – Zwei rätselhäfte Vorgänge, ein unheimlicher Zusammenhang: Neusten Erkenntnissen zufolge hat Uli Hoeneß seine Haftstrafe akzeptiert, um weiteren Ermittlungen zu entgehen. Denn diese würden zu Tage bringen, dass er für das Verschwinden der Boeing 777-200 der Malaysia Airlines verantwortlich ist. Wie ein abgehörtes Telefongespräch belegen soll, befand sich der Fußball-Fabrikant und Held Tausender Würstchen an Bord des Fluges MH370 nach Peking. Dort wollte er Lieferverträge über Reptilien-Innereien für seine Fabrik unterzeichnen. Weil er zufällig mitbekam, dass die Maschine über zwei Steuer verfügt, habe Hoeneß sie dann in großer Eile in die Schweiz geschafft. Seine Fans in München, aber auch Nürnberger, Frankfurter, Wiener und Thüringer zollten dem Multi-Millionär Respekt für diese weitere honorige Tat. Erste Petitionen im Internet verlangen, dass Bundespräsident Joachim Gauck dem Manager in dessen Haftzelle das Bundesverdienstkreuz verleiht. Der allerdings wies dies zurück: Gauck wolle abwarten, ob Hoeneß in seiner Festungshaft in Landsberg womöglich ein Buch über seine weiteren Pläne verfassen werde, hieß es aus dem Bundespräsidialamt.

Von Daniel Völpel