Auftritt als Aufsicht

Dermaßen brisant geht es im Kreis Ludwigsburg zu, dass es nun eine direkte Parallele zwischen der Bundeskanzlerin und dem Ort Münchingen gibt. Damit ist nicht gemeint, dass Angela Merkel als Euro-Retterin mit ihrem Sparkurs Schwein gehabt hat und die Münchinger ihre Euros vor diesem Kurs ins Sparschwein retten. Nein, von Merkel sagt man, sie regiere „auf Sicht“ und in Münchingen sucht das Heimatmuseum eine Aufsicht. „Es ist eine interessante und schön inszenierte Darstellung der Zeit- und Kulturgeschichte Münchingens im alten Schulhaus an der Kirche“, beschreibt der Heimatverein den Einsatzort. Also nicht aufsehenerregend, aber auch nicht Aufseher erregend, weshalb die Freiwilligen mit Aussicht auf altes Ackergerät eine ruhige Wache schieben wenn sie in Ruhe bewachen, dass kein Alter ein Gerät beackert.

Wer einmal im Monat dienstags von 15 bis 18 Uhr Dienst auf der Aufsichtsplattform führen möchte, der kann sich bei der Oberaufseherin melden. Bewaffnet ist jede Wache des Freikorps übrigens mit einer Büchse, genauer einer 36er-Oberlader-Sparbüchse. Damit passt sie äußerlich zur aktuellen Ausstellung „Die bunte Welt der Spardosen“ und kann direkt ein paar Euro einsammeln, falls unerwartet Angela Merkel auftaucht.

Von Daniel Völpel